Referenzen

Referenzprojekte

Ankaufsbegleitung und Beratung Investment für eine Familienstiftung, Due Diligence und Asset Management Zinshaus- und Gewerbeportfolio in Salzburg sowie in Wien und Umgebung (fortlaufend)

  1. In Funkton als lokaler Brückenkopf: Durchführung Commercieal Due Diligence, Koordinierung der technischen, juristischen und steuerlichen Due Diligence, Erstellung von Business Plänen, Strukturierung des Reportings sowie der Soll-/Ist-Analysen.
  2. Laufendes Asset Management,  Planung und Budgetierung, Steuerung von Liquiditätsflüssen und Optimierung des Vermietungsmanagements, Koordination der eingebundenen Makler, Neuvergabe der Hausverwaltung, Unterstützung in Finanzierungsthemen, Aufbereitung und Umsetzung von Handlungsempfehlungen.

Übernahme der interimistischen Leitung Finanzen und Controlling bei einer österreichischen Projektentwicklungsgesellschaft (Dauer ca. 6 Monate)

  1. Beurteilung und Überarbeitung des bestehenden Business Plans, des Reportings sowie der Soll-/Ist-Analysen, Laufende Planung und Budgetierung, laufende Weiterentwicklung und Durchführung von Reportings und Soll-/Ist-Analysen, Steuerung von Liquiditätsflüssen und Optimierung des Kostenmanagements, Koordinierung der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Unterstützung in Finanzierungsthemen, Aufbereitung und Umsetzung von Handlungsempfehlungen.
  2. Überarbeitung der Vermietungsplanung, Koordination der eingebundenen Makler, Beratung der operativen Einheiten bei immobilienspezifischen Themen des Asset Managements und der Hausverwaltung.
  3. Vertragsverhandlung und Steuerung der Verwaltungsübernahme bei Fertigstellung eines Großprojekts für das kaufmännische, technische und infrastrukturelle Property Management durch einen renomierten Verwaltungsdienstleister.

 

Beratung über die strategische Weiterentwicklung einer österreichischen Immobiliengesellschaft

  1. Erstellung eines Konzeptpapiers für die strategische Weiterentwicklung der Gesellschaft unter Berücksichtigung der finanziellen, steuerlichen und rechtlichen Rahmenbedingen und Erfordernisse. Erarbeitung und Darstellung von verschiedenen strategischen Varianten und deren Auswirkungen. Erhebung des Status Quo und Aufzeigen von Handlungsschwerpunkten bis hin zu einem detaillierten Maßnahmenkatalog.

 

Aufbau und interimistische Leitung der Abteilung Portfolio und Real Estate Investment Management bei einer österreichischen Immobiliengesellschaft (Dauer ca. 9 Monate)

  1. Analyse und Clustering des Immobilienbestandes, Schaffung von Transparenz im Hinblick auf den Umfang des auszugliedernden Zielportfolios, Zusammenfassung von Informationen und Schaffung von Transparenz über Liegenschaften und Gebäude, Kategorisierung der Objekte nach Nutzungsarten, Miet- und Nutzungsverhältnissen und Identifikation von Entwicklungspotentialen, Entwicklung der Portfoliostrategie mit einem daraus abgeleiteten Maßnahmenkatalog für anstehende Erwerbe und Verkäufe. Entscheidungsvorbereitung für Maßnahmen durch die genehmigenden Gremien, Beratung der operativen Einheiten bei immobilienspezifischen Themen des Asset Managements

 

Beratende Begleitung der Ausgründung eines Immobilien-Teilportfolios bei einem österreichischen Immobilienkonzern (Dauer ca. 5 Monate)

  1. Analyse und Clustering des Immobilienbestandes zur Identifikation des Teilportfolios, Schaffung von Transparenz im Hinblick auf Umfang des auszugliedernden Zielportfolios, Erstellung von Businessplänen mit Alternativszenarien im Hinblick auf unterschiedliche Strategien, Steuerung der eingebundenen Abteilungen sowie der externen Dienstleister, insbesondere unter rechtlichen, steuerlichen und wertbildenden Gesichtspunkten, Erstellung der Unterlagen der Entscheidungsvorbereitung für die genehmigenden Gremien.

 

Restrukturierung eines Industriegebäudes in Berlin

  1. Schaffung neuer Mietfläche durch Teilausbau des Dachs, Entmietung eines insolventen Großmieters Neuvermietung der freien Flächen an zwei Großmieter (öffentlich rechtliche Einrichtung und Industriekonzern), Optimierung durch Umsiedelung weiterer Kleinmieter, Budgetierung und Kostenschätzung des Mieterausbaus sowie der Instandsetzungsarbeiten durch den beauftragten Projektsteuerer und Fachingenieure. Vergabe und Überwachung der Ausführung der Arbeiten unter Berücksichtigung der Belange des Mieter sowie des Denkmalschutzes
  2. Reduktion des Leerstands von 43% auf unter 3,0%, Wertsteigerung der Liegenschaft um 27,5% bei einer Mietertragssteigerung um 57%.

 

Erwerb eines Einkaufzentrums mittels Forderungsverzicht „Loan to Own“

  1. Erwerb Beteiligung an Darlehensforderung über Partnerbank (Sub Participation / LMA), Analyse der Verschuldungssituation, der Liegenschaft und deren Entwicklungspotential, Verhandlungsführung mit den Hauptakteuren der Schuldnergesellschaft, Due Diligence, Auswahl und Begleitung der beauftragten Anwälte sowie sonstiger Fachleute, Herbeiführen des Vertragsabschlusses, Übernahme der Liegenschaft für den Erwerber, Installieren einer neuen Immobilienverwaltung und eines neuen Centermanagements
  2. Heben der Entwicklungspotentiale durch Umnutzung sowie An- bzw. Ausbau von größeren Gebäudeteilen sowie Flächenoptimierung durch Umsetzen von Mietern, Erreichung der Vollvermietung, damit verbundene Steigerung des Mietertrages sowie des Verkaufswertes, Vorbereitung des strukturierten Verkaufsprozesses